Meine Homeoffice-Tage

by Cosy Cat

mehren sich und ich genieße sie weiterhin. Nein, ich sauge mich dadurch mit Kraft regelrecht voll!

Endlich bin ich nicht mehr zur späten Stunde angewiesen mit viel Licht, Lämpchen und Leuchtstreifen durch die Parks und Wälder zu streunen. Dank Homeoffice kann ich genüsslich mittags laufen gehen. Dabei nehme ich sehr viel Tageslicht und frische Luft auf. Danach erledigt sich die Arbeit wie von selbst. Einzig spüre ich abends in den oberen Teil meiner schlanken Läufe, also in den Oberschenkeln, die Muskelanspannung von der intensiven Mittagsrunde. Jedoch lässt es sich sodann umso besser abends schlummern. Ganz nebenbei vertreibt es dunkle, melancholische, träge Gedanken und macht mich regelrecht happy!

Seit dem ich das regelmäßig betreibe schwebe ich geradezu durch meine Körbchenlandschaft, manchmal ist mir auch nach singen zumute. Nach dem Joggen trällere ich durch die Räume und freue mich des Tages, egal wie grau-trüb diese gerade sind. Selbstverständlich jogge ich nur, wenn es mit der Arbeit zeitlich vereinbar ist. Meistens richte ich es mir auch ein, denn ich freue mich jedes Mal auf die Natur um mich herum und die Strecken, die ich zurücklege.

Seit meiner jüngsten Entdeckung, der kostenlosen App „Komoot“, laufe ich mit noch mehr Freude. Die App nimmt meine Strecke auf, schlägt Highlights von alleine vor, an denen ich unterwegs vorbeigekommen bin und gibt neben der Kilometerzahl, Gesamtlaufzeit und Durchschnittsgeschwindigkeit, auch das Höhenprofil an. Letzteres ist besonders wichtig, wenn man sich auf Trailrunning-Abentuer vorbereiten möchte. Über die App kann man sich mit anderen Lauf-, Wander- oder Radbegeisterten austauschen – die App ist nicht nur für Läufer gedacht. Sehr vorteilhaft ist, dass man Laufstrecken, Wanderouten etc. in seiner Umgebung vorgeschlagen bekommt. Aber auch Routen in weiteren Teilen Europas laden, gerade in der jetzigen Zeit, zum Träumen ein. Zur Inspiration erhielt ich sogar Vorschläge für Trail Runs in meiner Umgebung, was mich noch mehr begeisterte. Ja, ihr lest richtig zwischen den Zeilen, ich interessiere mich verstärkt dafür und hoffe noch dieses Jahr an einem Trail Run teilnehmen zu können.

Übrigens kann man auch eigene Bilder von der Strecke zur eigenen Strecke abspeichern. Wie ihr seht, ich höre gar nicht auf von der App zu schwärmen, denn es gestaltet meine grauen Winterjoggingeinheiten lebendiger. Genug Werbung!

Bis bald, bleibt gesund!

Eure Laufbegeisterte Cosy Cat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.